• Firma Mayerbrugger

Partnerbörse à la PREFA

Gesucht? Gefunden! Eine Familie wollte ein PREFA-Dach und hat über das PREFA-Handwerkerportal die Firma Mayerbrugger in Klagenfurt aufgespürt. Welch ein Glück! Wenn der Dienstleister bietet, wonach der Kunde sucht und dann auch noch die Chemie stimmt, dann bezeichnet man das auf Partnerbösen und im Handwerkerportal als „perfect match“.

Das Beste aus zwei Welten: Modern und zukunftssicher und gleichzeitig traditionell!


Ein PREFA-Dach soll’s sein


Meist führt der Weg zum Dach über einen Fachbetrieb in der Umgebung. Im Fall von Familie P. war klar, dass es ein PREFA-Dach sein soll und darum startete ihr Weg zum Dach auf der Website von PREFA. Über das Handwerkerprotal der Website machten sie sich auf die Suche nach einem Dienstleister, der als PREFA-Verlegepartner und Montagebetrieb die fachmännische Dacheindeckung übernehmen könnte.

"Ja, das können wir!"


Die Besonderheiten im Überblick


Vor uns hatten wir den Plan einer interessanten, leicht verschnittenen Dachform mit verschiedenen Dachhöhen und Neigungen. Daraus gemacht haben wir ein noch tolleres Eternit-Dach mit einer Gesamtdeckung von 270m2.


Beim Eternit Europa Dachstein handelt es sich um einen Betondachstein mit klassischer Form. Ausgereift und intelligent ist er deswegen, weil er mit der revolutionären Green-App-Technologie® ausgestattet ist. Durch die Oberflächenversiegelung sind die Betonsteine selbstreinigend und dauerhaft farbstabil. So bleiben sie über viele Jahrzehnte lang schön und wartungsarm.


Die besondere Dachform, die unterschiedlichen Dachhöhen und -neigungen erforderten besondere Sorgfalt bei den Anschlussarbeiten. Dafür kam kein Standardblech zum Einsatz, sondern PREFA P.10. Das pulverbeschichtete Blech hat nicht nur eine schöne Optik. Genau genommen steht P.10 für ein innovatives Lacksystem, das bei PREFA seit 2010 für noch mehr Qualität auf dem Dach sorgt. Optisch erscheint die Oberfläche matt und ist außerdem besonders UV-, farb- und witterungsbeständig. Die Oberflächenbeschichtung hält äußeren Einflüssen und Belastungen stand und das Grundmaterial ist leicht und stabil. Trotzdem bleibt die hochwertige Lackschicht formbar, wodurch auch Temperaturschwankungen und Witterungseinflüsse dem Material nichts anhaben können.


Traditionell durch „Kärntner Schopf“


Neben 30 lfm Dachrinne, 20 lfm Ablaufrohren und den Blechverkleidungen an den Giebeln wurden auch die Schöpfe mit Schopfrinnen ausgestattet. Die kleinen Dachflächen an den Seiten des Daches sind typisch für die Region und als „Kärntner Schopf“ bekannt. Diese Dachtradition kommt glücklicherweise auch bei neuen und modernen Häusern noch vor.


Modern durch Technologie am Dach


Das schöne Einfamilienhaus hat inzwischen auch noch eine imposante Photovoltaikanlage aufs Dach bekommen. Für ein starkes PREFA-Dach ist auch eine technologische Anlage dieser Größenordnung absolut kein Problem!

Wir gratulieren herzlich zum neuen Haus, zum Dach, das Tradition und Moderne verbindet und an dieser Stelle auch zur kürzlich stattgefundenen Trauung!


Mögen unter diesem Dach noch viele glückliche Momente warten!


Herzlichst,

das Team von Dach-Mayerbrugger